Auf der Flucht

ABC-Alarm, Salsa Festival in Cali und Panne am Rad

Die World Games sind vorbei, das Salsa Festival auch. Ich habe zweimal mein Hostel gewechselt und bin nun bei Indre und Marcelino untergekommen, die in Cali leben.

Das erste Hostel verließ ich, weil es auch etwas siffig war, den Rest haben mir die Schuhe eines anderen Reisenden gegeben. Das war echt krass. Sie haben dermaßen gestunken, dass du schon fünf Meter vor der Dorm-Tür fast umgekippt bist. Ich hatte zwar mein Bett direkt am Fenster, aber der Raum hatte, obwohl ich die Schuhe auf die Terrasse stellte, immer noch gestunken wie die Pest. So extrem habe ich das noch nicht erlebt. Nur in Cartagena teilte ich das Dorm mit einem kettenrauchenden Franzosen, der auch ziemlich verseuchte Schuhe trug und leider auch zum Schlafen auszog. (Hier konnte ich in die andere Ecke des Dorms flüchten) Weiterlesen

Cali – Stadt des Salsa und die heißen…

… neuen Rahmentaschen von Revelate Design.

Von Salento bis Cali mit neuer Ausrüstung, netten und schrägen Begegnungen

Ich habe es in Salento nicht mehr ausgehalten und musste weiterfahren ohne den versprochen Bericht und die Bilder von Galapagos zu veröffentlichen. Im Plantation House, wo sie netterweise meine Sachen die ganze Zeit aufbewahrt haben habe ich mich nicht sehr wohlgefühlt, bin aber aus Loyalität dort geblieben. Das lag zum einen daran, dass dort ein hoher Durchlauf an Travellern war. Ein ständiges Kommen und Gehen. Das ist der Nachteil von Hostels die im Lonely Planet Reiseführer stehen. In einer Nacht feierte eine 10-köpfige Gruppe direkt neben unserem Dorm einen lautstarken Spieleabend mit Alkohol bis tief in die Nacht. Mir ist dann irgendwann der Kragen geplatzt und ich habe dem Gelage ein Ende gesetzt. Zusätzlich hatte ich in den letzten Tagen noch zwei extreme Schnarchnasen als Zimmergenossen und ich dummerweise meine Ohrstöpsel verloren. Dann war das Hostel auch schon etwas in die Jahre gekommen und teilweise etwas ungepflegt.

Nichts wie weg hier war mein Gedanke.

Vor der Abreise musste mal wieder alle meine Klamotten waschen, die so lange gelagert waren. Sie hatten einen unangenehmen Kellergeruch und Schimmelsporen. Mein Fahrrad, die Radschuhe, Helm und alle Taschen habe ich auch gereinigt, alles war ziemlich verdreckt.

Die neuen Taschen von Revelate Design

bis-Buga

Die neuen Revelate Taschen (schwarz)

Bei Axel mit dem ich ab Bogotá ein Stück gefahren bin sah ich die Taschen zuerst und mein Gedanke war nur: „Die will ich auch haben.“ Weiterlesen